Neubau ab dem Schuljahr 2021/2022

Das erwartet uns ab dem Schuljahr 2021/2022: Neun bestens ausgestattete Räume für die Naturwissenschaften, ein moderner Musiksaal und eine lichtdurchflutete Mensa!

Das Raumprogramm des Erweiterungsbaus unterstützt damit den mathematisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunkt unserer Schule. Darüber hinaus wird das Max-Planck-Gymnasium mit dem Schuljahr 2021/2022 fünfzügig. Mit der Umsetzung der Baumaßnahmen können damit zukünftig noch mehr Schülerinnen und Schüler sowohl baulich als auch digital auf höchstem Niveau unterrichtet werden.

Im Neubau sorgen Rampen, ein Aufzug sowie Behindertentoiletten dafür, dass das Gebäude barrierefrei ist.

Die Mensa mit Cafeteria und Cook-and-Chill-Küche wird eine zum Schulhof schön gestaltete Außenfläche mit Sitzgelegenheiten erhalten. .

Da der Erweiterungsneubau an den bestehenden Ostwesttrakt der Schule anschließt, bildet er einen Schallschutzriegel zur Danziger Straße. Damit wird auch unser zweiter Innenhofbereich, der sogenannte „Schulgarten“, zu einem ruhigen Ort, der zum Verweilen einlädt und Raum für unser jährliches Grillfest bietet.

Wir danken dem Architekturbüro Klein und Neubürger aus Bochum für die Bereitstellung der graphischen Darstellung, die einen Eindruck des Gebäudes von der Mensaseite bietet.