Lebendiges Lernen vor Ort

Schülerlabore und das MPG

Außerschulische Lernorte stellen eine Bereicherung des pädagogischen Angebots unserer Schule dar. Insbesondere im MINT- Bereich bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, naturwissenschaftliche Phänomene in einem neuen Umfeld zu erfahren und Einrichtungen kennenzulernen, die den Schülerinenn und Schülern Expertenwissen zu Spezialthemen eröffnen.

Biologie on tour

Leistungskurse der Oberstufe besuchen Labortage im Neanderlab Hilden und im BellBio an der Bergischen Universität Wuppertal. Wir ermöglichen das praktische Arbeiten z.B. in der Genetik, indem die Fragestellung, wieviel Neandertaler denn noch im modernen Menschen steckt, durch Anwenden moderner Untersuchungsmethoden auf spannende Weise geklärt wird. Im Themenbereich der Neurobiologie erstellen die Jugendlichen eigenständig u.a. Quetschpräparate von Nervenzellen, sezieren ein Schweinegehirn und versuchen sich in der Erstellung von EEGs zur Visualisierung einzelner Gehirnaktivitäten.

In der Einführungsphase der Oberstufe konnten im März 2019 ausgewählte Schülerinnen und Schüler das erste Mal einen Laborkurs zum Thema Stammzellen an der HHU Düsseldorf im Zuge des UniStem Day 2019 besuchen. Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft diese Möglichkeit wahrnehmen können.

Chemie on tour

Die Chemiekurse der Oberstufe erhalten die Möglichkeit, das Labothek der Bergischen Universität Wuppertal zu den Themen „Innovative Kunststoffe“ und „Photoelektrochemie“, kennenzulernen. Dort führen sie Experimente durch und werten diese aus.

Physik on tour

In der Mittelstufe besuchen wir mit dem Wahlpflichtkurs das Schülerlabor DLR School Lab und in der Oberstufe  das ZDI Schülerlabor an der HHU Düsseldorf, in dem die Schülerinnen und Schüler einen Versuch zur Röntgenstrahlung durchführen.

Bild

Ansprechpartner/in

Einblicke

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema.