Schule mitbestimmen

Die Schülervertretung am MPG

Ob für die Planung von Festen und Feierlichkeiten an der Schule oder für andere Wünsche der Schülerschaft: Jede Schule braucht doch ein Team von Schülerinnen und Schülern, das sich um diese wichtigen Inhalte der Schulkultur kümmert und die Interessen der Schülerschaft vertritt. Und genau so ein Team – die sogenannte SV (Schülervertretung) – hat natürlich auch das Max-Planck- Gymnasium in Düsseldorf.

Schülerinnen und Schüler von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe wählen mehrere Vertreter ihrer eigenen Stufe, die sie in diese Versammlungen schicken und die dort die Schülerschaft repräsentieren. Diese SV-Sitzungen finden einmal wöchentlich statt, zwei Vertrauenslehrkräfte leiten sie. Ziel solcher Sitzungen ist es, dass die Schülerschaft aktiv bei der Gestaltung des schulischen Lebens mitwirken kann.

Eine wesentliche Aufgabe der SV besteht auch darin, die Schülerschaft in Schulkonferenzen zu vertreten und dort gemeinsam mit Lehrern und Eltern über die wichtigsten Fragen des Schulalltags abzustimmen. Auch in die Fachkonferenzen entsendet die SV ihre Vertreterinnen und Vertreter. Alle Schülervertreter sind gleichzeitig Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler, die mit Problemen und Anliegen jederzeit zu ihnen kommen können.

Schülersprecher im Schuljahr 2020/2021
ist Florian Schmitz; seine Stellvertreterin ist Ghonche Falatoon-Zadeh.