Über den Tellerrand schauen

Das Sozialpraktikum am MPG

Jedes Jahr vor den Sommerferien absolvieren unsere Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe ein zweiwöchiges Praktikum im sozialen Bereich. In dieser Zeit sollen sie ihre Sozialkompetenzen schulen, über den Tellerrand hinausblicken und Erfahrungen sammeln, die ihnen der Schulalltag allein nicht bieten kann. Dabei haben sie die Möglichkeit, in unterschiedlichste Bereiche der sozialen Arbeit Einblick zu gewinnen wie beispielsweise in die Altenarbeit, die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen oder in die Obdachlosenhilfe.

Vor und während des Praktikums sowie danach unterstützen und betreuen unsere Religions- und Philosophielehrer die Schülerinnen und Schüler. Großen Wert legen wir auch auf die Auswertung und Reflexion des Sozialpraktikums. So findet am letzten Tag des Praktikums je nach Kurswahl ein Auswertungstag mit der Diakonie, der Caritas oder den Philosophielehrern statt. So können die Erlebnisse der Praktikumszeit zum Ausdruck gebracht, kritisch reflektiert und gewürdigt werden. Den Abschluss des Praktikums bildet ein kurzer Bericht, in dem die Schülerinnen und Schülern das Sozialpraktikum erfahrungsgemäß als überaus positiv und wertvoll bewerten.

Das sagten unsere Schülerinnen zum Sozialpraktikum 2017

Alle Formulare und Hilfestellungen – z. B. zur Suche eines geeigneten Praktikumsplatzes – finden sich auf der Lernplattform itslearning.

Ansprechpartner/innen