Medienbildung

Informatische Grundbildung

Die Nutzung von Medien zu Unterhaltungs-, Kommunikations- oder Informationszwecken prägt unseren Alltag. Vor diesem Hintergrund wollen wir unseren Schülerinnen und Schülern eine informatische Grundbildung vermitteln und das fachliche Lernen durch die Nutzung der lernförderlichen Potenziale digitaler Medien unterstützen. Wir haben in diesem Zusammenhang das Ziel, allen Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Mittelstufe Grundkenntnisse der digitalen Mediennutzung zu vermitteln. Ein Baustein ist in Klasse 7 ein Workshop zum Thema Textverarbeitungsprogramme, in dem die Schülerinnen und Schüler unter anderem lernen, Texte zu erstellen, zu formatieren und abzuspeichern.

Präventionsprojekt der Polizei zum Thema Cybercrime

Bereits 6- bis 13-Jährige nutzen das Smartphone fast täglich – trotz mancher Handyverbote – in der Familie, im Freundeskreis und in der Schule. Die Internetnutzung via Smartphone bietet Lernchancen, aber das Internet birgt auch Gefahren. Wir folgen dem Leitsatz, dass Prävention der beste Schutz vor Cybercrime ist. Durch die Kooperation mit außerschulischen Akteuren werden vielfältige Möglichkeiten der Prävention ermöglicht. Das Kriminalkommissariat Kriminalprävention/Opferschutz Düsseldorf führt beispielsweise in den achten Klassen unserer Schule eine Präventionsmaßnahme unter anderem zu den folgenden Themen durch:

  • Korrektes Verhalten in sozialen Medien
  • Bild-/Urheberrechte
  • Cybergrooming
  • Cybermobbing
  • Umgang mit sensiblen Daten
  • Folgen von Fehlhandlungen (Strafmündigkeit, Strafmaß, Ablauf von Strafverfahren)